Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/enttaeuschend

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lethargie.

Heute war ein sehr kurzer und vorallem aber langweiliger Tag. Um sechzehn Uhr fünfungzwanzig bin ich aufgestanden. Ich war schon vorher wach. Schon so um halb eins. Ich hab Sms erhalten. Bestimmt zwanzig Stück. Von D. Aber ich hab nie zurück geschrieben, weils mir so schlecht ging. Ich konnte mich nicht aufraffen. Zu denken, nehm ich an. Oder meine Finger zu bewegen. Wenn ich so richtig über den Tag nachdenke, war es ein langer, grässliger Tag. Um siebzehn Uhr oder so, hat mich meine Mutter angerufen. Sie erzählte mir, dass sie grad auf der Arbeit sei und dass sie mich heut Abend nochmal anrufen würde. Dann legten wir auf. Ich hab dann meinen Laptop angeschaltet und die Fenster aufgerissen. Hab mich wieder ins Bett gesetzt und mich gelangweilt. Ein paar Stunden denk ich. Irgendwann hab ich dann, parallel mit G. einen Joghurt gegessen. Erdbeer-Panna Cotta von Zott. Und dann, kam lange nichts. Irgendwann, als mich diese Einsamkeits so angepisst hat, da hab ich den Fernseher angeschaltet und eine ganze Reihe voller Schund geschaut. Nur Scheiße in der Glotze. Wirklich unglaublich, dass manche Menschen den lieben langen Tag davor sitzen und ihnen nicht langweilig wird. Ich hab die ganze Zeit RTL geguckt. Und ich sage nur drei Worte dazu: Oh mein Gott! Ich hab dann so gegen einundzwanzig Uhr mit Mama telefoniert. Eine halbe Stunde. So um zweiundzwanzig Uhr hab ich angefangen Memento zu schauen. Sehr verwirrend der Film, wenn ihr mich fragt. Aber es hat mich doch tatsächlich ein Bisschen von meinen ganzen Gedanken abgelenkt. An D. denke ich zwar die meiste Zeit, kann und will ihn aber weder anrufen noch ihm eine Sms schreiben. Ich glaube ihm nicht im Bezug auf gestern. Das was mich eigentlich am Meisten ankotzt heute, ist, dass sich der Wohnungsmensch nicht meldet. Ich reihe hier sinnlose Sätze aneinander, die eh niemanden interessieren und es ist mir egal, weil ich eine so unsagbare Langeweile habe. Schon alles versucht habe um mich abzulenken. Es ist Sonntag, schon seit einer Stunde und ein paar Minuten. Insgesamt zu mir genommen habe ich heute fünf Toasts. Zwei mit Nutella. Diesen Joghurt, eine Birne und zwei Kiwis. Ich hasse mein Leben heute. Also so richtig. Nicht nur so blabla. D. hat mir so böse Sms geschrieben. Er setzt mich einfach so unter Druck. Ich komm damit nicht klar. Wieso versteht er das nicht? Argh.
21.2.10 01:48


Werbung


Neustart.

Das hier ist nun also mein neuer Blog. Wiedereinmal erstelle ich einen Blog, vielleicht in der Hoffnung, dass sich mit einem Neuen etwas ändert. Ändern könnte. Wahrscheinlich bin ich einfach auf der Suche nach Ordnung in meinen Gedanken, meinem Kopf. Aber im tiefsten Inneren weiß ich, dass da auch kein neuer Blog oder gar kein Tagebuch helfen könnten. Vielleicht ist es einfach wieder ein neuer Versuch vor mir selbst davon zu laufen. Vor all den Selbstlügen fortzulaufen und wenigstens zu versuchen, dass alles wieder ein Bisschen grader wird. Vielleicht. Vielleicht ist dies hier aber auch nur ein Versuch mal ein ETB (=Esstagebuch) zu führen, weil es drunter und drüber geht, was das Thema angeht. Ich muss dagegen kämpfen. Nur so kann ich es schaffen. Ich weiß, dass das ein langer Weg sein wird und dass es noch viele Therapiestunden brauchen wird bis ich mich vielleicht ansatzweise verbesser. Aber ich möchte es zumindest versuchen. Ich werd mal versuchen jeden Eintrag einfach so zu verfassen, wie ich mag. Bzw. wie mir der Schnabel gewachsen ist und einfach mal ganz lapidar das zu sagen, was hier so abgeht. In meinem Kopf und meiner Stadt und meinem Leben. Was ich heute gegessen habe: - Kürbiskernbrötchen mit einer Scheibe Gouda und einer Scheibe Tomate. Ohne Butter und sonstigen Schnickschnack. - 1 x Bounty-Riegel. - 1 L Apfelschorle von Hella. Heute war eigentlich ein recht guter Tag. Ich bin um halb zwölf aufgestanden und hab dann noch im Bett rumgelegen und nachgedacht und nichts getan und mich dann fertig gemacht um zur Schule zu gehen. Hatte mich mit A. vor ihrer Haustür verabredet um vierzehn Uhr. War ca. um fünf nach bei ihr. Sind dann im Schneckentempo wegen ihren Krücken zur Schule. Schule war an für sich ganz gut. M. war nicht da. P. ist früher gegangen. Hab mich sehr gut mit E., P. und D. verstanden. Ist ja klar, die Jungs. Bin auch mit denen Heim gegangen. Hab O. auf dem Weg gesehen, mit einem Mädchen. Wir haben ihn überholt. Immer wenn er in der Nähe ist, bin ich total selbstbewusst. Dann konter ich was das Zeug hält und bin mit einem Mal schön und dünn und toll. Er hat mir bei Studi geschrieben und mein Herz hat geklopft, als ich das gesehen hatte. So sehr. Ich hab total viel vor an diesem Wochenende. Ein Bisschen Kalligraphie machen und die Zeichnungen für Montag sortieren. Ich hoffe, alle sind datiert. Sonst krieg ich die Krise. Außerdem muss ich noch mein Logo für Dienstag fertig stellen. Da muss noch Schrift zu. Mal sehen wie es dann im Endeffekt aussieht. Wehe es gefällt meinem Dozenten nicht. Dann gibts Haue. Wenn ich das Alles dann fertig oder zumindest angefangen habe, setze ich mich ganz vielleicht auch noch an eine Aufgabe für nächste Woche Freitag. Mal schauen. Außerdem wollte ich noch in die Stadt um ein Geschenk für meinen Cousin zu kaufen. Aber so wie ich das jetzt grade sehe werde ich morgen nicht vor fünfzehn Uhr aufstehen und dann werde ich zwei Stunden vorm Rechner hängen und dann, wenn es schon dunkel ist, wird mir einfallen, dass ich was kaufen wollte und dann wird mir einfallen, dass es zu spät ist und ich werde scheinbar resignierend zurück ins Bett gehen und eine Schnulze gucken. Oder einen Splatter, Horror, Ekelfilm. Ich werd mich jetzt langsam aber sicher (endlich) mal in mein Bettchen kuscheln und die Augen zu machen. Morgen ist zwar Samstag aber ich muss ja nicht erst im Hellen zu Bett gehen.
20.2.10 04:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung